Kohlegewebe

Das klassiche Kohlegewebe zeichnet sich durch viele positive Eigenschaften aus, dass die Kunden im Prozess der Herstellung zu gerne für sich nutzen. Kohlegewebe ist ein Material, das aus kleinen Kohlenfasern besteht. Diese werden dann geflochten und daraus entsteht ein besonders starkes und robustes Gewebe. Aufgrund der vielen besonderen Eigenschaften, die dieses Material aufweist, ist es sehr gerne verwendet. Besonders in größeren Industrien wie es eben die Autoindustrie ist, findet man Kohlenfasergewebe sehr oft. Die Verbundwerkstoff-Industrie profitiert durch die Stärke der Kohlegewebe. Im eigentlichen Prozess der Herstellung wird das Compositesplaza Kohlegewebe mit anderen Materialien, wie zum Beispiel Epoxidharz oder Harzmatrix kombiniert. Da geringe Gewicht und die Festigkeit sind wichtige Eigenschaften, die es ermöglichen das Compositesplaza Kohlegewebe in verschiedene Produkte unterzubringen. 

Die Kunden können das Compositesplaza Kohlegewebe in zwei verschiedenen Ausführungen online kaufen (Aksaca Industrie-Carbon-Faser und Toray Kohlefaser). Damit jeder Kunde das Compositesplaza Kohlegewebe seinen speziellen Wünschen anpassen kann, wurde das Compositesplaza Kohlegewebe in unterschiedlichen Ausführungen, Breiten und Größen zur Verfügung gestellt. Zur Zufriedenheit der Kunden trägt auch die Tatsache bei, dass das Kohlegewebe in moderneren Designs und Muster auf dem Markt zu finden ist: Fishgrat, diagonale Linien und als Diamant-Muster. Das Kohlegewebe kann in verschiedenen Gewichtsklassen zur Qualität des Endproduktes beitragen. Als Kohlegewebe mit einer geringen Gewichtsklasse wird das Compositesplaza Kohlefaser Gewebe von 60 bis160 g/m2 betrachtet. Ein Mittelgewicht hat das Kohlegewebe von 200 bis 245 g/m2, wobei das Compositesplaza Kohlefaser (carbon) Gewebe von 280 bis 600 g/m2 als das schwerste eingestuft wird.

Comment is closed.