Was ist eine Kreissäge?

Die Kreissäge ist ein Werkzeug, die das Zuschneiden sowie das Bearbeiten von Metall und Holz erleichtert. Es gibt sie als stationär aufgebautes Werkzeug oder in Form der Handkreissäge. Jedenfalls ist der Zuschnitt von Wrrkstoffen dsmit effektiver und verhindert eine schnelle Ermüdung. Kreissägen sind für gerade ausgeführte Schnitte gedacht, wie bei Fuchsschwänzen.Varianten, die mit einem Akku betrieben werden, sind auch an stromlosen Orten benutzbar. Wird eine Kreissäge sachgerecht verwendet, geht die Arbeit schnell und sicher von der Hand. Es gibt diverse Bauformen für verschiedene Anforderungen und Ansprüche. Ebenfalls sind verschiedene Sägeblätter erhältlich, um diese Aufgaben zu bearbeiten.

kreissäge

Welche Arten von Kreissägen sind erhältlich?

Eine traditionelle Kreissäge ist die bekannte Tischkreissäge. Diese sollte jede gut sortierte Werkstatt besitzen. Mit diesem Werkzeug werden Werkstücke maßgenau gefertigt. Sie eignet sich zum Zusägen von Kunststoff- und Holzplatten, Brettern und Balken. Zur Tischkreissäge gehört der Tisch unbedingt dazu, denn auf ihn können die Werkstücke stabil aufgelegt werden. 

Die Handkreissäge ist kompakt und ermöglicht eine große Mobilität. Sie wird über die Werkstücke geschoben.Um lange und gerade Schnitte zu erzeugen, werden Führungsschienen genutzt. Das Werkzeug besitzt einen Schnittschutz, der bei Nichtbenutzung heruntergeklappt ist. Das Sägeblatt lässt sich schnell wechseln, je nachdem ob eines für Aluminium, Holz oder einen anderen Werkstoff benötigt wird.

Metallkreissägen werden in zahlreiche Betrieben der Metallverarbeitung genutzt. Sie eignen sich für Edel- und Baustahl.Das Sägeblatt sollte ausreichend gekühlt werden.

Baukreissägen haben größere Maße als Tischkreissägen und können enorm belastet werden. Ihre Sägeblätter können Werkstücke mit großen Querschnitten zusägen. Sehr leistungsfähige Geräte brauchen häufig Starkstrom.

Gern können Sie uns jederzeit kontaktieren, wenn Sie Fragen zu Kreissägen haben.

Comment is closed.